Elektrisch durch Dangast – Segway- Touren in Dangast

Immer wieder ist zu hören, dem Elektroantrieb gehöre die Zukunft der motorisierten Fortbewegung.
Wenn das so ist, dann ist man seiner Zeit in Dangast an der Nordseeküste einmal mehr voraus: Seit Juni könnt ihr im Nordseebad Dangast am Jadebusen nicht nur eure Ferien verbringen, sondern auch E-Bikes und auch Motorroller mit Elektroantrieb vom Hersteller Emco für euren Freizeit-Trip anmieten.. „Elektrisch durch Dangast – Segway- Touren in Dangast“ weiterlesen

Webcam Hooksiel

Das Nordseebad Hooksiel hat den Standort der Webcam im alten Hafen verändert und dabei ist uns aufgefallen, dass wir die Webcam in Hooksiel bisher noch gar nicht bei den Webcams erwähnt hatten. In Hooksiel gibt es sogar zwei Webcams, die wir hier erwähnen und aufzeigen wollen. Die bereits genannte im alten Hafen und darüber hinaus gibt es auch noch eine Webcam an der Schleuse.

Bei den Detailansichten der Hooksieler Webcams gibt es die Möglichkeit im Archiv zu scrollen und darüber hinaus gibt es auch eine tolle Zeitraffer-Funktion. Damit kann man sich wunderbar den zeitlichen Verlauf und die Veränderungen ansehen.

Die Webcams in Hooksiel findet man auf der Webseite vom Nordseebad Hooksiel, wenn man dort nach unten scrollt: www.hooksiel.de 

Dangast – das südlichste Nordseebad

Das Nordseebad Dangast liegt im Landkreis Friesland und ist ein Stadtteil der Stadt Varel. Dangast liegt am südwestlichen Jadebusen und hat knapp 550 Einwohner (Stand Juni 2010). Zwischen Wattenmeer und saftigen Wiesen ergibt sich in Dangast ein gesundes Reizklima. Ein großer Vorteil in Dangast ist, dass Wind und Wetter hier nicht ganz so ungestüm wie direkt an der Nordsee über das Land brausen. Dangast, erstmals erwähnt schon im 11. Jahrhundert, bietet durch die heilklimatischen Faktoren von See und Luft besondere Vorzüge für unterschiedliche Kuren. „Dangast – das südlichste Nordseebad“ weiterlesen

Tipp: Vareler Schleuse

Wenn man im Sommer einen ruhigen Abend am Wasser haben möchte empfiehlt sich Dangast nicht so richtig. Aktuell haben meines Wissens nach alle Bundesländer Sommerferien und entsprechend viel ist dann natürlich auch an der Küste los. In Dangast kommt man zeitweise mit dem Auto nicht einmal so schnell wie eine Schnecke voran – schrecklich.

Darum kann man sich wunderbar eine Decke schnappen und sich an solchen Abenden auf den Weg zur Vareler Schleuse machen. Dort gibt es zwar keinen Sandstrand, dafür aber viele ruhige Flecken.

Wir hatten uns mit einer Decke auf die Steine gesetzt und konnten so direkt auf das Wasser gucken. Mit dem Sonnenuntergang im Rücken kann man dort wunderbar Möwen und Enten beobachten. Das Licht der Sonne taucht die vor der Schleuse liegenden Schiffe meist in besonders schöne und gemütliche Farben.

Mein Tipp im Sommer ist also ganz klar: Wenn es in Dangast mal wieder zu voll ist, dann macht euch einfach auf den Weg zur Vareler Schleuse und genießt dort den Abend.

Erlebnisbad auf Norderney wird für 2 Mio. Euro umgebaut

Kap auf Norderney

Bereits seit dem 07. November ist das Spaßbad auf der Nordseeinsel Norderney geschlossen. Diese Schließung ist aber nicht für die Ewigkeit. Vielmehr wird das Bad unter dem Namen Familien-Thalassobad im Jahr 2012 wieder die Türen öffnen. Aktuell werden rund 2 Millionen Euro in das Bad investiert.

Das Familien-Thalasso-Bad wird nach der Neueröffnung eine Welt für sich sein. Groß und Klein, Jung und Alt werden auf Entdeckertour gehen können und auf der „Großen Düne“ ebensoviel Spaß haben wie unter Deck. Ein neues großes Highlight wird eine neue Röhrenrutsche sein. In dieser Rutsche erlebt man Wasser ganz neu, während man vom Dach des Bades bis ins kühle Nass hinunter rutscht.

Auch der Außenbereich des Bades wird überarbeitet, renoviert und umgestaltet. So können auch künfig die Eltern entspannen, während die Kinder sich im Spielparadies vergnügen.

Die genauen Preise sind auf der Webseite vom Badehaus Norderney noch nicht veröffentlicht. Das wird sich aber sicher demnächst ändern.

Bild: Marion Heidemann-Grimm  / pixelio.de

Dangast: Camping Saison eröffnet

„Der Strandcampingplatz wurde am letzten Wochenende geöffnet. Allerhand Saisoncamper haben ihre Wohnwagen aufgebaut“, berichtet Ingrid Funke von der Kurverwaltung Dangast.

Pünktlich zum Beginn der Osterferien bietet das Nordseebad seinen Camping- und Strandgästen einige Neuerungen: ein 10-Feld-Trampolin und eine Bungee-Trampolinanlage. Für den Sommer kündigt die Kurverwaltung weitere Neuerungen für Groß und Klein an.

Text: Presse/die-nordsee.de, Bild: Klaus-Peter Wolf / pixelio.de

 

Dangast: Neue Angebote sollen das Nordseebad bereichern

Club „Sonnendeck“ am Strand, 3D-Atelier im Kurzentrum

Mehr Angebote für den Gast, um den Standort attraktiver zu machen: Mit diesem Rezept will die Kurverwaltung Dangast weiter entwickeln, und als weitere Bausteine sind nun zwei neue Maßnahmen auf den Weg gebracht worden, wie Kurdirektor Johann Taddigs im Betriebsausschuss mitteilte.

Wieder ein Kiosk am Campingplatz
Die Bäckerei, die schon bisher ein Angebot auf dem städtischen Campingplatz in Dangast vorgehalten hat, wird ihre Leistungspalette deutlich erweitern und in der kommenden Saison den vorhandenen, seit Jahren aber brach liegenden Kiosk auf dem Platz als Pächter betreiben. „Bisher gab es dort ein eher rudimentäres Angebot“, bilanziert Taddigs, „künftig bekommen wir da eine kleine Camping-Klause, wo die Gäste auch mal ein Bier oder eine kleine Pizza bekommen.“ Man sei sich mit dem Inhaber der Vareler Bäckerei über das angestrebte Angebot einig,  so der Kurdirektor, der Eigenbetrieb erhalte als Pacht eine Umsatzbeteiligung, so ist das Risiko für alle Beteiligten gering.

Beachclub „Sonnendeck“
Eine weitere Bereicherung, insbesondere für Familien, wird es in diesem Sommer am Badestrand geben: Der Beachclub „Sonnendeck Dangast“ wird Anfang Juni in der Nähe des DLRG-Turmes am Strand für gastronomische Versorgung und Unterhaltung der Strandgäste sorgen. Dafür werden drei Seecontainer umgebaut und entsprechend dekoriert, Lounge-Möbel und eine Bar runden das Erscheinungsbild ab. Für Kinder wie Erwachsene will das Team vom „Sonnendeck“ ein Unterhaltungsprogramm bieten, angedacht sind etwa ein „Spielschiff“, ein Hörspielhaus und regelmäßige „Gute-Nacht-Geschichten“ für Kinder, während die Eltern im Liegestuhl bei einem Cocktail den Sonnenuntergang genießen können.

Mirko Thumann, Geschäftsführer des „Sonnendecks”, stammt aus Zetel und ist, wie er selbst sagt, nach Jahren im ‚Hamburger Exil‘ zum Wochenend-Vareler geworden. Zunächst habe man sich für den Betrieb des Campingplatzes interessiert, in Gesprächen mit der Kurverwaltung ergab sich dann aber die Idee für den neuen Strandclub. Vorbild sind laut Thumann die Hamburger Beachclubs, wobei das Konzept des Sonnendecks ganz klar die Familie als Zielgruppe in den Vordergrund stelle.

Johann Taddigs sieht auch in diesem Angebot nur Vorteile: „Wir haben eine weitere Einnahmequelle, machen den Badestrand attraktiver und haben so auch noch ein weiteres Argument für den Kauf einer Dangast-Card.“

Neues Leben soll auch in der leer stehenden Gastronomie am Kurzentrum einkehren: In den Räumen, wo bis Ende des Jahres das „Bistro am Alten Deich“ zu finden war, möchte ein 3D-Künstler sein Atelier nebst Ausstellungsraum einrichten. Zwar könne dieser keine Pacht zahlen, würde aber die Betriebskosten übernehmen, so Johann Taddigs. Und eine Bereicherung sei das zweifellos, ganz abgesehen davon, dass jedes Angebot einem weiteren Leerstand vorzuziehen sei. Die Erfahrung habe gezeigt, dass es schwierig ist, an dieser Stelle dauerhaft erfolgreich einen Gastronomiebetrieb zu führen, bilanzierte Taddigs. Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnis müsse man einmal mehr die Existenzberechtigung dieser Räumlichkeiten für die Zukunft in Frage stellen.

Text: Michael Tietz, friebo.de, Bild: Thomas Stallkamp / pixelio.de

Hooksiel: Meeresrauschen am Frühlingstag

Gestern war ein herrlicher Frühlingstag. Das tolle Wetter zog uns an die Nordseeküste, genauer unter anderem in das Nordseebad Hooksiel. Dort ist auch dieses Video entstanden, das allen aus Nah und Fern in kurzer Zeit das tolle Gefühl des Meeresrauschens an der Nordsee näher bringen wird.