Die DGzRS: Sechzig – Dreißig – Zwei

Sechzig Seenotkreuzer und Seenotrettungsboote, vom Festrumpfschlauchboot „Dora“ (Station Ückermünde) bis zur „Hermann Marwede“ (Station Helgoland), einem 46 Meter großen Seenotkreuzer, sind auf insgesamt 54 Stationen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger an der deutschen Nordsee- und der Ostseeküste verteilt.

„Die DGzRS: Sechzig – Dreißig – Zwei“ weiterlesen

Alte Ostbake auf Wangerooge wird abgerissen

Am Ostende der Nordseeinsel Wangerooge steht ein über 100 Jahre altes Schifffahrtszeichen, die Ostbake. Vor einiger Zeit hatte das Wasser- und Schifffahrtsamt in Wilhelmshaven (WSA) angekündigt, dass die Ostbake abgerissen werden soll, weil sie ausgedient hat. Nun soll es bald losgehen.

Im vergangenen Jahr hatte ein Gutachter festgestellt, dass eine Sanierung des Bauwerks nicht mehr möglich, weil unter anderem die tragenden Holzbalken mittlerweile von innen hohl sind. Dadurch ist die Stabilität des Bauwerks nicht mehr gewährleistet. Eine Sanierung oder ein Neubau der Bake würde ca. 120.000 Euro kosten, was nicht gerechtfertigt ist, da das Schifffahrtszeichen nicht mehr benötigt wird. „Alte Ostbake auf Wangerooge wird abgerissen“ weiterlesen

So wird der neue famila-Markt in Varel aussehen

Der neue famila-Markt in Varel ist seit langer Zeit in aller Munde. Der alte Markt ist zu klein und zu alt. Das Gebäude soll einem Neubau weichen. Dafür wird aber auch die Schützenwiese der Stadt Varel bebaut, was bei vielen Menschen nicht so positiv angekommen ist.

Ich persönlich finde die Modernisierung des Marktes mehr als notwendig und halte den Markt für Varel eher als Bereicherung als für eine Verschlechterung, weil die Schützenwiese künftig nicht mehr zur Verfügung steht oder andere Dinge sich verändern. Veränderungen haben es übrigens meist so an sich, dass nie 100 % der Betroffenen damit zufrieden sind.

Beim Friesländer Boten wurde heute ein Bild des künftigen famila Marktes veröffentlicht, was mir persönlich recht gut gefällt. Der neue Markt macht auf diesem Bild einen frischen und modernen Eindruck. Außerdem ist er sicherlich auch ein Stück weit repräsentativer als der bisherige Markt, denn immerhin sieht man ihn von der B 437 aus ziemlich direkt und die Straße ist – wie viele Vareler wissen – sehr befahren.

famila-Markt in Varel
famila-Markt in Varel / Bild: www.friebo.de

Viele weitere Pro- und Contraargumente finden sich auf unterschiedlichen Seiten im Netz. Weitere Informationen zum aktuellen Stand bekommt man immer recht gut beim Friesländer Boten.

Neues Forschungsschiff an der Nordseeküste: „Sonne“ wird von Meyer Werft gebaut

An der Nordseeküste, genauer gesagt in Wilhelmshaven wird ab 2014 das neue Forschungsschiff „Sonne“ stationiert sein. Die Meyer Werft in Papenburg hat im Bieterverbund mit der Bremer Schleppreederei URAG die Ausschreibung für sich gewinnen können. „Neues Forschungsschiff an der Nordseeküste: „Sonne“ wird von Meyer Werft gebaut“ weiterlesen