Das Jahr 2014 für die Papenburger MEYER WERFT

Viele Augen schauten auch im vergangenen Jahr nach Papenburg, als die Quantum of the Seas aus dem Baudock der MEYER WERFT kam und noch mehr Augen schauten zu, als sich der Gigant dann auf die Reise über die Ems zur Nordsee machte.

Die Quantum of the Seas war aber nicht das einzige Schiff, das 2014 in der Papenburger Werft gebaut wurde. Viele andere Aufträge halten die Mitarbeitenden der Werft an der Arbeit und so galt es zwar im Jahr das bisher größte Schiff zu bauen, gleichzeitig aber auch noch viele andere Aufträge fristgemäß und ordentlich abzuarbeiten. „Das Jahr 2014 für die Papenburger MEYER WERFT“ weiterlesen

Verschoben: Emsüberführung Quantum of the Seas am 21. September

Am kommenden Wochenende gibt es an der Nordsee bzw. auf dem Weg zur Nordsee wieder einmal ein Highlight. Das drittgrößte Kreuzfahrtschiff der Welt, die Quantum of the Seas, wird voraussichtlich am 21. September 2014 den Werfthafen der Papenburger Meyer Werft verlassen und dann über die Ems Richtung Nordsee überführt. „Verschoben: Emsüberführung Quantum of the Seas am 21. September“ weiterlesen

AIDAstella Emsüberführung am 09. Februar 2013

An diesem Samstag, 09. Februar 2013, wird die AIDAstella von der Papenburger Meyer Werft aus über die Ems nach Emden überführt. Die Überführung war erst für den Samstagnachmittag geplant, wurde nun aber auf 0.30 Uhr verschoben. Demnach soll die AIDAstella dann gegen 14.30 Uhr in Emden festmachen und bereits um 16.00 Uhr zu ersten Einstellungsfahren auslaufen.

AIDAstella beim Ausdocken am 25.1.2013, © schiffe-und-kreuzfahrten.de
AIDAstella beim Ausdocken am 25.1.2013, © schiffe-und-kreuzfahrten.de

Wie bei allen anderen Schiffen wird auch die AIDAstella wieder rückwärts über die Ems fahren. Dadurch ergibt sich ein Höchstmaß der Präzision auf der schmalen Ems.  Zu besonders engen Stellen gehören die Dockschleuse bei der Meyer Werft, die Friesenbrücke in Weener, die Jann-Berghaus-Brücke in Leer und das Emssperrwerk in Gandersum.

Die Emsüberführung der AIDAstella kann man live miterleben ohne direkt vor Ort sein zu müssen.

Schiffsunfall auf der Ems bei Gandersum

© www.schiffe-und-kreuzfahrten.de

Auf der Ems in Ostfriesland hat es einen Schiffsunfall gegeben, der noch einmal gut ausgegangen ist. Ein 80 Meter langes Frachtschiff war durch Windböen mit Pfählen zum Festmachen von Schiffen kollidiert. Dabei gab es aber weder Verletzte noch Umweltschäden, so die Wasserschutzpolizei. Ereignet hatte sich der Unfall mit dem Container beladenen Schiff bereits am Donnerstagabend.
Der Bug des Schiffes wurde bei der Kollision aufgerissen und Wasser drang in das Schiff ein. Der Kapitän schaffte es aber noch, das Emssperrwerk Gandersum, bekannt durch Emsüberführungen der Meyer Werft, zu passieren und das Schiff im Schlick festzufahren, damit es nicht weiter sinken konnte.

Zur Hilfe geeilte Einsatzkräfte setzten Pumpen und einen Schlepper ein, so dass das Schiff am Freitagmorgen dem Emder Hafen erreicht hat.

Neues Forschungsschiff an der Nordseeküste: „Sonne“ wird von Meyer Werft gebaut

An der Nordseeküste, genauer gesagt in Wilhelmshaven wird ab 2014 das neue Forschungsschiff „Sonne“ stationiert sein. Die Meyer Werft in Papenburg hat im Bieterverbund mit der Bremer Schleppreederei URAG die Ausschreibung für sich gewinnen können. „Neues Forschungsschiff an der Nordseeküste: „Sonne“ wird von Meyer Werft gebaut“ weiterlesen