Wangerland Touristik GmbH mit neuem Internetauftritt

Zum Wochenstart präsentiert die Wangerland Touristik GmbH die neue Webseite des Unternehmens. wangerland.de steht für vielfältige und umfangreiche Informationen rund um das schöne Wangerland in Norddeutschland. Mit einer Zahl von etwas über 9.000 Einwohnern erstreckt sich die Gemeinde im Landkreis Friesland auf einer Fläche von 176 Quadratkilometern. Mit dieser Größe ist das Wangerland die flächenmäßig größte Gemeinde des Landkreises Friesland. Zum Wangerland gehören bekannte Ortschaften wie Horumersiel-Schillig, Hooksiel und  Hohenkirchen. „Wangerland Touristik GmbH mit neuem Internetauftritt“ weiterlesen

Bildergalerie: Horumersiel im Oktober 2010

Der Strand von Horumersiel ist sehr sauber und bietet einen feinen Spielplatz an. Ärgerlich fand ich das wir Ende Oktober noch Eintritt zahlen mussten, in Summe waren das 6,00 Euro.

Auffallend war das sehr viele Mutter-Kind-Kur-Teilnehmer am Strand waren.

Die gastronomischen Anlagen waren geschlossen, nur das Kassenhaus war besetzt…

Im Sommer ist das sicherlich anders, das werden wir uns in Kürze ansehen, Bilder vom Strand in Horumersiel in den Sommermonaten folgen dann in Kürze.

Vielfalt und Geschichte von Horumersiel-Schillig

In zahlreichen Einrichtungen für die Gesundheit spiegelt sich in Horumersiel-Schillig die Vielfalt des Wangerlandes wieder.Das Nordseeheilbad Horumersiel-Schillig verfügt aber auch darüber hinaus über nahezu alle Einrichtungen, die ein Gast von einem modernen Urlaubsort erwartet. Dazu gehört auch einer der größten Campingplätze Deutschlands.

Den wunderschönen langen Strand und das maritime Reizklima verdankt Horumersiel-Schillig der besonderen geographischen Halbinsellage. Nähere Informationen zum Nordseeheilbad findet man unter anderem auf den Seiten www.horumersiel-schillig.de und unter www.horumersiel.de.

Auf den Seiten findet man unter anderem diese historischen Eckdaten:

  • 1542: Erstmals als Hormer-Syhl bezeichnet
  • 18. Jh.: Entwicklung des Hafens zum wichtigsten Umschlagplatz für das Wangerland
  • 1866: Stationierung eines Ruderrettungsbootes der DGzRS in Schillighörn
  • 1900: Gründung des Badevereins Horumersiel-Schillig nach der bereits 1856 begonnenen
    Entwicklung zum Seebad; Schillig war im 1. und 2. Weltkrieg Marinestützpunkt für die
    Verteidigung der Küste und des nahen Kriegshafens Wilhelsmhaven
  • 1945: Großer Aufschwung des Fremdenverkehrs
  • 1952: Übernahme der „Badeverwaltung“ des Seebadevereins von der damaligen
    Gemeinde Minsen, heute Wangerland-Touristik GmbH
  • 1962: Verlegung des alten Hafens an den heutigen Standort
  • 1966: Bau des Dorfgemeinschaftshauses, heute „Haus des Gastes“, mit Kursaal und
    Meerwasser-Hallenbad und dem späteren Sitz der Kurverwaltung und der Bücherei
  • 1968: Errichtung des Meerwasser-Wellen-Freibades
  • 70-er-Jahre: Aufspülung des Deichvorlandes zwischen Horumersiel und Schillig,
    wodurch der größte Campingplatz an der deutschen Nordseeküste entsteht und Platz
    für Kinderspielhaus, Sanitärgebäude und ein Panorama-Cafe geschaffen wird
  • 1978: Inbetriebnahme des Kurmittelhauses, heute Wangerland-Reha
  • 1985: Horumersiel-Schillig wird staatlich anerkanntes Nordseeheilbad
  • 1999: Die Friesland-Therme entsteht an der Stelle des Wellenfreibades
  • 2009: erneute Anerkennung als Nordseeheilbad

historische Eckdaten © wangerland.de, Bild: Anne Bermüller / pixelio.de