Umland

Schiffsunfall auf der Ems bei Gandersum

© www.schiffe-und-kreuzfahrten.de

Auf der Ems in Ostfriesland hat es einen Schiffsunfall gegeben, der noch einmal gut ausgegangen ist. Ein 80 Meter langes Frachtschiff war durch Windböen mit Pfählen zum Festmachen von Schiffen kollidiert. Dabei gab es aber weder Verletzte noch Umweltschäden, so die Wasserschutzpolizei. Ereignet hatte sich der Unfall mit dem Container beladenen Schiff bereits am Donnerstagabend.
Der Bug des Schiffes wurde bei der Kollision aufgerissen und Wasser drang in das Schiff ein. Der Kapitän schaffte es aber noch, das Emssperrwerk Gandersum, bekannt durch Emsüberführungen der Meyer Werft, zu passieren und das Schiff im Schlick festzufahren, damit es nicht weiter sinken konnte.

Zur Hilfe geeilte Einsatzkräfte setzten Pumpen und einen Schlepper ein, so dass das Schiff am Freitagmorgen dem Emder Hafen erreicht hat.

0 Kommentare zu “Schiffsunfall auf der Ems bei Gandersum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.