Langeoog

Langeoog: Es gibt viel zu sehen

Jeden Tag etwas Neues entdecken? Das geht auf der Nordseeinsel Langeoog. Für alle Seefahrtinteressenten gibt es die Seenotbeobachtungsstation mit einer Aussichtsplattform und darüber hinaus ein Schifffahrtsmuseum mit Nordsee-Aquarium. Auch ein Heimatmuseum befindet sich auf der Insel. Das Wahrzeichen von Langeoog, der Wasserturm, hat von Märt bis Oktober geöffnet.

Einige Gäste mag aber auch ein Ausflug zum Dünenfriedhof reizen oder eine Besichtigung der 20 Meter hohen Melkorndüne, eine der höchsten Erhebungen Ostfrieslands.

Öffnungszeiten und Preise für Ausflugsziele:

Wasserturm – Wahrzeichen von Langeoog*

Im Erdgeschoss: Ausstellung „Trinkwasser für Langeoog“
Osterferien bis Herbstferien:
Mo-Fr: 10.00-12.00 h
Erwachsene € 1,00 / Kinder € 0,50
Gegen Vorlage der LangeoogCard einmalig freier Eintritt.

Schiffahrtsmuseum mit Nordsee-Aquarium**

im Haus der Insel
Osterferien bis Herbstferien:
Mo-Do 10.00-12.00 und 15.00-17.00 h
Fr + Sa 10.00-12.00 h
Erwachsene € 3,00 / Kinder € 1,50
Gruppen € 1,50 – nur nach Anmeldung im Museum Tel. 04972 693211 (Hans-Uwe Paap)

Heimatmuseum Seemannshus*

Caspar-Döring-Pad/MIttelstraße
Ausstellung: „150 Jahre Nordseebad“,
Sonderausstellung: „Lale Andersen“
Gruppentermine nach Vereinbarung, Tel. 04972 279.
Mi + Fr: 15.00-17.30 h
So: 10.00-12.00 h
Erwachsene € 1,00 / Kinder € 0,50

Infohaus Altes Wasserwerk

Mittelstraße/An der Kaapdüne
Interessantes und Sehenswertes rund um die
Trinkwasser-Gewinnung und -Versorgung auf Langeoog
Täglich: 9.00-16.00 h
Eintritt frei

* Sonderöffnungszeiten zum Jahreswechsel. Bitte beachten Sie die örtlichen Aushänge.

Bild: Kurt F. Domnik / pixelio.de, Quelle: langeoog.de

0 Kommentare zu “Langeoog: Es gibt viel zu sehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.