Vareler Band Box’n’Sound stellt neue CD im Kurhaus Dangast vor

In wenigen Wochen ist es soweit und die Vareler Band Box’n’Sound wird ihre neue CD vorstellen. Vorgestellt wird die CD mit dem Titel Drown You Out im Rahmen der Box’n’Sound Record Release Party am 14. Februar 2015 im Kurhaus Dangast. Einlass ist ab 20:00 Uhr und ab 20:30 Uhr geht es dann richtig los. Auf der Webseite von Box’n’Sound gibt es die Möglichkeit schon einmal in ein paar Titel von der neuen CD reinzuhören. Einige der Titel wurden teilweise schon bei Konzerten der Vareler Band gespielt, andere hingegen werden erst am 14. Februar präsentiert. „Vareler Band Box’n’Sound stellt neue CD im Kurhaus Dangast vor“ weiterlesen

Das war das WATT EN SCHLICK – FEST

Das WATT EN SCHLICK – FEST in Dangast hat in diesem Jahr seine Premiere gefeiert und dabei mit dem Wetter echt ein wenig Pech gehabt. Ich selbst konnte leider nicht dabei sein, habe aber die vielen Posts bei Facebook neugierig verfolgt und natürlich auch die Nachberichterstattung nicht einfach so an mir vorbeiziehen lassen. An dieser Stelle gibt es eine kleine Übersicht von Berichten, Fotos und mehr: „Das war das WATT EN SCHLICK – FEST“ weiterlesen

WATT EN SCHLICK – FEST vom 15. bis 17. August 2014 in Dangast

Vom 15. bis 17. August 2014 findet am Kurhaus Dangast Strand erstmals das WATT EN SCHLICK – FEST statt. Das Fest bietet drei Tage lang Musik, Literatur, Kunst und Film vor einzig­artiger Kulisse – dem Wattenmeer. Die berühmten Sonnenuntergänge von Dangast sind natürlich inklusive.

Im Voraus sind noch Tickets erhältlich und beim Fest selbst wird es auch die Möglichkeit geben Tickets im Fest-Büro zu erwerben. Auf der Facebook-Seite informieren die Veranstalter momentan über den Fortschritt beim Aufbau und vieles andere mehr. Schaut euch den WESF Teaser an und surft mal vorbei – virtuell und real. „WATT EN SCHLICK – FEST vom 15. bis 17. August 2014 in Dangast“ weiterlesen

Box ’n‘ Sound stellt erste CD im Sonnendeck Dangast vor

Am vergangenen Samstag haben Box ’n‘ Sound ihre erste eigene CD im Beachclub Sonnendeck Dangast vorgestellt. Box ’n‘ Sound, das sind Paula Bieker und Miriam Borchardt aus Varel in Friesland. Die beiden kennen sich schon seit der Geburt und sind sogar am gleichen Tag geboren worden. Mehr zu den beiden könnt ihr auf der eigenen Website erfahren, die erst vor wenigen Tagen online gegangen ist.

Vorgestellt haben die beiden am Samstag ihr Album Unrestraint mit 10 Titeln. Darüber hinaus spielten die beiden auch verschiedene Cover Titel und als besondere Überraschung wurden sie dabei zum Teil von einem Saxophon unterstütz, dass die besonderen Titel noch besonderer machten.

Zur Vorstellung waren eine Menge Menschen in das Sonnendeck gekommen. Die Sitzplätze waren um kurz vor 20.00 Uhr vergriffen und auch unter dem Dach fanden nicht alle Platz. Schlimm war es nicht, weil der Regen pünktlich zum Event aufgehört hatte und erst gegen Ende wieder einsetzte.

Das Album konnte man an dem Abend für unschlagbare 5,00 Euro erwerben, was auch viele Menschen gleich genutzt haben. Am Rande bekam ich ein Gespräch von Touristen (so klangen sie zumindest) mit, dass die Frau nach Hause wolle, der Mann aber nicht ohne die CD gehen wolle. Das ist sicherlich etwas, was Paula und Miriam gerne hören und vor allem auch verdient haben.

Die knapp 1,5 Stunden vergingen wie im Flug und die Stimmung im Sonnendeck war super. Miriam und Paula durften natürlich nicht ohne Zugabe verschwinden und bekamen einen anständigen Applaus.

Vareler Band Box’n’Sound präsentiert erste CD im Sonnendeck Dangast

Die Vareler Band Box’n’Sound, bestehend aus Miriam Borchardt und Paula Bieker, stellt am 25. August 2012 ihre erste CD  „Unrestraint“ vor.

Nachdem das Duo Anfang 2012 beim Vareler Bandcontest den 2. Platz belegte, arbeiteten sie einige Monate an ihrer ersten CD, die ausschließlich eigene Stücke enthält.

„Ich mag unsere Musik nicht in ein Genre stecken. Musik sollte frei sein und nicht in eine Schublade gesteckt. “

Paula (links) und Miriam

Miriam, Gitarre und Gesang, wird  von Paula auf dem Klavier und mit Cajon, sowie Percussion begleitet. Die Stücke des Duos beschreiben jedes gänzlich individuelle Situationen  und  gänzlich individuelle Gefühle, die von jedem  individuell interpretiert werden können.

Alle sind herzlich eingeladen, sich am 25. August im Sonnendeck in Dangast selbst ein Bild zu machen.

Juist: Deutschlands erstes Gästeorchester geplant

Einmaliges Pilotprojekt: Ein Chefdirigent & Konzertsolisten verhelfen Juister Gästen zur Konzertreife.

Euripides beschrieb „Iphigenie in Aulis“, Goethe dichtete „Iphigenie auf Tauris“, und im Oktober kommt die antike Dame nun auch auf die Insel Juist – in bester Begleitung durch 43 Kurgäste und ihre Instrumente. Fünf Tage lang können Hobbymusiker unter der Leitung von aktiv im Konzertleben stehenden Persönlichkeiten die Ouvertüre der Iphigenie-Oper von Gluck, den zweiten Satz aus dem Klarinettenkonzert A-Dur von Mozart, ein Concerto von Donizetti und die berühmte 5. Symphonie, genannt „Schicksalssymphonie“ von Beethoven einstudieren – und dabei ein Konzert präsentieren, das es so noch nie gegeben hat.

Gäste spielen für Gäste – nach einem Intensivtraining durch international bekannte Klassikstars. Es ist ein fast schon revolutionäres Pilotprojekt, das Musikbegeisterten hier angeboten wird. Acht Stunden täglich, fünf Tage lang, feilen sie unter Anleitung von Koryphäen an anspruchsvollen Klassikstücken. Die Geigen und Bratschen werden von der in Österreich lebenden, aus Leipzig stammenden Prof. Sylvia-Elisabeth Viertel betreut, die unter anderem auch in Konzertsälen von Südamerika, Mexiko und den USA bekannt ist; Violoncellist Ramon Jaffé, als Solist Gast in vielen der grossen Konzertsäle der Welt, kümmert sich um Celli und Kontrabässe, Klarinettist Dimitri Ashkenazy, der u.a. in der Hollywood Bowl in Los Angeles und im Sydney Opera House auftrat, um die Bläser – der Chefdirigent der Thüringer Symphoniker, Oliver Weder, wird das Orchester auf Zeit zusammenführen, er trägt die musikalische Gesamtverantwortung. Auch für die Musiker ist der Juister Alleingang eine spannende Erfahrung: „Eine ganz neuartige Idee, die kreative Freizeit in einer wundervollen Umgebung zu verbringen“, schwärmt zum Beispiel Ramon Jaffé. „Die Gäste werden künstlerisch betreut von höchst professionell und lebendig leitenden Persönlichkeiten der internationalen Musikwelt“. Nebenbei lernen die Gäste die Künstler auch privat kennen, zum Beispiel beim Plaudern während gemeinsam organisierter Abendessen nach den Probetagen; da kann man Sylvia-Elisabeth Viertel endlich in Ruhe fragen, wie es sich anfühlt, eine 250 Jahre alte Geige zu spielen, Ramon Jaffé von seiner Leidenschaft, den Flamencokonzerten, erzählen lassen oder Dimitry Ashkenazy von seinen vielen Meisterkursen rund um den Erdball. Vielleicht ergibt sich sogar einmal ein gemeinsamer Spaziergang über den 17-Kilometer-Traumstrand der Insel. Krönender Abschluss der Proben: Ein öffentliches Konzert, kostenlos für alle Zuhörer. Ein ganz spezielles Event, auch für den Juister Marketingchef Thomas Vodde: „Wir geben damit Musikinteressierten eine große Chance, auf einer Bühne vor vielen Leuten aufzutreten und damit einen langersehnten Wunsch zu erfüllen.“

Wer mitmachen möchte: Gesucht werden Geigen, Bratschen, Celli, Kontrabässe, Flöten, Oboen, Klarinetten, Fagotte, Hörner, Trompeten und eine Pauke. Kosten: ab 565 Euro p.P. im DZ und ab ab 994 Euro in der Fewo für 2 Musiker für die Zeit vom 23. bis 29. Oktober 2011, inklusive Überfahrt, Unterkunft/Frühstück, gemeinsamer Orchesterunterricht.

Infos: Kurverwaltung Juist, Tel: 04935-809210, email: pauschal@juist.de und www.juist.de.

Text und Bild: Presse / juist.de

Borkum: 27. Borkumer Jazztage an Pfingsten

Borkum – Pfingsten und Jazzmusik sind auf der Nordseeinsel Borkum fest miteinander verknüpft. Bereits zum 27. Mal finden die traditionellen Borkumer Jazztage am Pfingstwochenende statt, das in diesem Jahr auf den 10. bis 13. Juni fällt. Das von den Borkumer Wirtschaftsbetrieben in Zusammenarbeit mit der Agentur Living Music organisierte Festival ist aus den Konzertkalendern vieler Jazzliebhaber des In- und Auslandes nicht mehr wegzudenken. Neben den hochkarätigen Musikern sorgt das einzigartige Inselambiente für ein unvergleichliches Jazzerlebnis. Vier Tage lang steht die Insel Kopf, wenn sechs Bands in Kneipen, Restaurants, Hotels, der Kulturinsel und bei einem Straßen-Frühschoppen ein überaus abwechslungsreiches Programm von Oldtime über Swing und Dixie bis Nu Jazz präsentieren.

Eröffnet wird das Jazzfestival durch Simone Helle & the 6th sense. Im besinnlichen Ambiente der Evangelisch-Reformierten Kirche wird die Ausnahmesängerin das Publikum mit ihrer wandlungsfähigen Stimme verzaubern. Gemeinsam mit ihrer Band gibt sie eigene Stücke sowie Jazz-, Pop- und Soulstandards in der ihr eigenen Art zum Besten: witzig, frech und virtuos.

Am Samstagabend finden die Jazztage mit der traditionellen musikalischen Kneipentour ihre Fortsetzung. Vier Bands spielen in verschiedenen Lokalen und bringen Jazz in den unterschiedlichsten Facetten auf die Borkumer Bühnen. Das Berliner Quartett Mo’ Blow gilt als eine der heißesten Clubbands Deutschlands und wird im Hotel Atlantik mit einem Funk-Feuerwerk aus gewitzten und groovigen Kompositionen aufwarten. Leidenschaftlicher Dixieland, bei dem kein Zuhörer ruhig stehen bleiben kann, ist das Qualitätsmerkmal der Schmackes Brass Band. Die Krefelder, die in der Brasserie auftreten, wissen das Borkumer Publikum seit Jahren zu begeistern. Ein anregendes Elixier aus fetzigem Bläsersound können die Jazzfreunde im Haus Rote Erde erleben: Elastic Soap Jazz bieten einen mitreißenden Mix aus klassischen und überraschenden Grooves. Stimmungsvoll zugehen wird es im Strandhotel Hohenzollern, wo die achtköpfige Band Mi Solar aus Berlin mit lateinamerikanischen Classics und Latin-Jazz für kubanisches Flair sorgen wird.

Auch am Pfingstsonntag liegt Jazz in der Borkumer Luft: Ab 10.30 Uhr wird die Formation Elastic Soap Jazz ein Marching zur Strandstraße veranstalten, wo sie ab 11 Uhr zusammen mit der Schmackes Brass Band beim Straßenfest des Borkumer Lions-Clubs unter freiem Himmel spielen wird. Mit dem Auftritt von Altmeister Bill Ramsey im Rahmen der traditionsreichen Gala findet das Jazzfestival am Sonntagabend um 20 Uhr seinen Höhepunkt. Der Schlager-Veteran, Entertainer und Jazzsänger wird unterstützt vom Reiner Regel Quartett feat. A. Kück und hat Swing vom Feinsten im Gepäck.

Feierlich ausklingen werden die 27. Borkumer Jazztage am Pfingstmontag, wenn ab 11 Uhr noch einmal die Schmackes Brass Band in der Kulturinsel auf der Bühne steht.

Eintrittskarten gibt es bei allen teilnehmenden Gaststätten und Hotels, in der Tourist-Information Borkum, in der Kulturinsel Borkum sowie im Internet unter www.borkum.de. Weitere Informationen sind unter www.borkumerjazztage.de zu finden.

Ansprechpartner

Veranstalter:
Wirtschaftsbetriebe der Stadt NSHB Borkum GmbH, Kur- und Touristikservice
Matthias Alberding, Goethestr. 1, 26757 Borkum
Tel. 04922 933-710, Fax 04922 933-719,  matthias.alberding@borkum.de

Management:
Living Music Konzertagentur
Gudrun-Ursula Reimers, Bleeck 18 (am Schloss), D-24576 Bad Bramstedt
Tel. 04192/8196166, mail@livingmusic.de, www.livingmusic.de

Text: © Presse/borkum.de, Bild: © Armin Grimm / pixelio.de

Norderney: Wise Guys am 29.08.2011 auf der Insel

Die Wise Guys kommen auch 2011 wieder nach Norderney. Am Montag, 29.08.2011 sind sie ab 20.00 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr) im Haus der Insel zu sehen und zu hören.

Eintritt: Erwachsene (Stehplatz) 21,- €, Schüler (Stehplatz) 16,- €, Sitzplätze (nur auf dem Balkon) 23,- € bis 28,- €.

Eine weitere wichtige Information ist, dass für die Besucher vom Festland ein Sonderschiff um 23.00 Uhr nach Norddeich fährt.

Die Wise Guys sind Deutschlands bekannteste und beliebteste A-cappella-Band und zählen zu den erfolgreichsten Live-Acts im gesamten deutschsprachigen Raum. Die Spitzengruppe der deutschen Albumcharts stürmten sie mit ihren beiden letzten Studio-CDs „Klassenfahrt“ (2010) und „Frei!“ (2008); beide Alben erreichten den zweiten Platz der Top 100 der deutschen Albumcharts und hielten sich monatelang in dieser Bestsellerliste. Insgesamt vier Top-Ten-Alben zieren die Diskografie der Band. Für die CDs „Frei“ und „Wo der Pfeffer wächst“ (2004) wurde den Wise Guys je eine Goldene Schallplatte verliehen, da jeweils über 100.000 Exemplare verkauft wurden. Ihre Musik bezeichnen die Kölner selbst als „Vokal-Pop“, als selbstgemachte Popmusik ohne Instrumente. Die Inhalte ihrer deutschen Texte reichen von saukomisch über hintergründig-heiter bis hin zu berührend und melancholisch, ihre Kompositionen haben bei aller musikalischen Vielfalt einen unverwechselbaren eigenen harmonisch-melodischen Stil und Sound.

Die Besetzung: Edzard „Eddi“ Hüneke, Daniel „Dän“ Dickopf, Marc „Sari“ Sahr (alle drei Bariton), Ferenc Husta (Bass), Nils Olfert (Tenor).
Die Kompositionen, Texte und Arrangements der Wise Guys stammen zu einem Großteil aus der Feder von Daniel Dickopf, ein kleinerer Teil wird von Edzard Hüneke beigesteuert.

Quelle: wiseguys.de

Karten erhalten Sie im Online-Ticket-Portal: Wise Guys oder im Conversationshaus bei der Touristinformation!

Bild und weitere Informationen zu den Wise Guys unter www.wiseguys.de

Dangast: Dangaster Kunstpfad präsentiert Vergangenheit

Der Dangaster Kunstpfad wurde anlässlich des 200-jährigen Geburtstages des Nordseebades Dangast geschaffen. Er bietet den Besuchern auf 19 Bildtafeln einen Einblick in die künsterische Vergangenheit von Dangast.

Die 19 Tafeln stehen an den Standpunkten, an denen auch die Künstler ihr Motiv fanden und zeigen Repdoduktionen mit einem erläuternden Text. Darüber hinaus bietet die Kurverwaltung Dangast auch Führungen entlang des Kunstpfades an.

Laut dangast.de konnten als Vortragende gewonnen werden:

  • Konstanze Radziwill, Tochter des Malers Franz Radziwill
  • Olaf Dinné, Mitautor der Tafelinformationen
  • Ulrike Hinck, Tochter des Malers Willy Hinck
  • Maren Tapken vom Kurhaus Dangast
  • Lars Klein, Leiter des Nationalparkhausesm Dangast
  • Tina Bulgrin, Kunsthistorikerin und Dangast-Freundin
  • Hannes Tapken, gebürtiger Dangaster
  • Karl-Heinz Martinß, Dangast-Freund

Bei der Auswahl der Vortragenden spielen die persönlichen Erlebnisse, Gedanken und Erfahrungen eine große Rolle.

Der Startpunkt ist für alle Führungen am Kurhaus Dangast (An der Rennweide). Sie dauern ca. 1,5 Stunden und die Kosten belaufen sich auf 3,00 €.

Termine

So., 06.03.2011, 11.00 Uhr Hannes Tapken
Mi., 20.04.2011, 11.00 Uhr Lars Klein
Mi., 27.04.2011, 11.00 Uhr Maren Tapken
So., 15.05.2011, 11.00 Uhr Tina Bulgrin
Mi., 25.05.2011, 11.00 Uhr Maren Tapken
Fr., 03.06.2011, 11.00 Uhr Hannes Tapken
So., 12.06.2011, 17.00 Uhr Karl-Heinz Martinß
So., 03.07.2011, 11.00 Uhr Konstanze Radziwill
Mi., 13.07.2011, 11.00 Uhr Lars Klein
So., 24.07.2011, 11.00 Uhr Konstanze Radziwill
Mi., 03.08.2011, 11.00 Uhr Karl-Heinz Martinß
So., 14.08.2011, 11.00 Uhr Tina Bulgrin
Mi., 24.08.2011, 11.00 Uhr Lars Klein
So., 04.09.2011, 11.00 Uhr Konstanze Radziwill
Mi., 14.09.2011, 11.00 Uhr Maren Tapken
So., 02.10.2011, 11.00 Uhr Tina Bulgrin
So., 16.10.2011, 11.00 Uhr Hannes Tapken
Mi., 26.10.2011, 11.00 Uhr Lars Klein
Mi., 02.11.2011, 11.00 Uhr Hannes Tapken
Mi., 28.12.2011, 11.00 Uhr Maren Tapken