Mast von Wasserskianlage umgestürzt

Im Beachclub Nethen ist gestern ein Mast der Wasserskianlage umgestürzt. Kurz nachdem ein Fahrer den Mast passierte stürzte dieser ins Wasser. Zuschauer filmten das Unglück und stellten das Video bei Facebook online.

Nach dem Unglück ist die Wasserskianlage gesperrt. „Mast von Wasserskianlage umgestürzt“ weiterlesen

Video zeigt Blitzeinschlag und die Brandursache steht fest

Der Großbrand in Schortens am vergangenen Montag beschäftigt auch heute noch viele Menschen. Bisher war bei dem Unglück von einem Blitzeinschlag ausgegangen worden, was sich mittlerweile bestätigt hat. Allerdings war dieser nur der Auslöser für den Brand und die Brandursache selbst war ein vorhandener technischer Defekt an elektrischen Leitungen. „Video zeigt Blitzeinschlag und die Brandursache steht fest“ weiterlesen

Unsere Hilfe wird benötigt: Nach Großbrand in Schortens wird um Spenden gebeten – offizielle Spendenkonten der Stadt Schortens

36 Wohnungen unbewohnbar, 34 Senioren obdachlos und ein Schaden von mehreren Millionen Euro. Das ist die bisherige Bilanz des Großbrandes vom vergangenen Montag in Schortens. (Quelle: Jeversches Wochenblatt)

Dort war nach bisherigen Erkenntnissen ein Blitz in die Wohnanlage „Grön Winkel“ eingeschlagen, die daraufhin komplett in Flammen aufging. Mehrere Feuerwehren aus der Umgebung waren zum Unglücksort geeilt um das Feuer zu bekämpfen. Die gute Nachricht: verletzt wurde niemand.  Die Wohnungen sind aber wohl allesamt mit Inventar zerstört worden. und nach bisherigen Aussagen muss der Komplex wahrscheinlich komplett abgerissen werden. „Unsere Hilfe wird benötigt: Nach Großbrand in Schortens wird um Spenden gebeten – offizielle Spendenkonten der Stadt Schortens“ weiterlesen

Abgebrannte Windenergieanlage demontiert

Nachdem am vergangenen Wochenende bei Sande eine Windenergieanlage abgebrannt ist wurde sie in dieser Woche demontiert, um die Teile nach Ostfriesland zu bringen und dort nähere Untersuchungen vorzunehmen. Unsere Leserin Janka hat sich trotzt des sehr herbstlichen Wetters rausgetraut und uns aus sicherer Entfernung ein paar Bilder geschickt. Näher durfte sie aus Sicherheitsgründen nicht an die Anlage ran. „Abgebrannte Windenergieanlage demontiert“ weiterlesen

Brand einer Windenergieanlage am Sillandweg in Sande

In der Nacht zum vergangenen Samstag ist ein Brand in einer Windenergieanlage am Sillandweg in Sande ausgebrochen. Ein Löschen der Anlage war wegen ihrer Höhe nicht möglich, darum lies die Feuerwehr Sande die 75 Meter hohe Anlage kontrolliert abbrennen. Die Brandursache ist bisher noch ungeklärt und die Anlage soll nach Angaben der Wilhelmshavener Zeitung demontiert und für weitere Untersuchungen nach Ostfriesland gebracht werden. „Brand einer Windenergieanlage am Sillandweg in Sande“ weiterlesen

Junges Ehepaar sucht 4 ZKB Unterwohnung in Zetel

Ein junges Ehepaar mit zwei Kindern sucht in Zetel eine 4 ZKB – Wohnung nach Möglichkeit mit Garten. Tierhaltung sollte erlaubt sein und die Kaltmiete bei 350 bis 400 Euro liegen.

Wer gerade Nachmieter sucht oder selbst eine solche Wohnung vermieten möchte, der oder die kann gerne weitere Informationen per E-Mail (Kontakt@leben-an-der-nordsee.de) oder Facebook-Nachricht an uns senden. Wir geben die Daten dann an die junge Familie weiter.

Bitte helft mit, dass die junge Familie schnellstmöglich ein neues Zuhause findet. Darum einfach teilen und weitersagen. Danke.

3 ZKB Wohnung in Zetel sucht Nachmieter

Update 30.07.2013: Nachmieter gefunden. Danke für eure Hilfe.

Für eine 3 Zimmer-Küche-Bad Oberwohnung im friesischen Zetel wird schnellstmöglich eine Nachmieterin/ein Nachmieter oder gerne auch mehr gesucht. Die schöne ca. 73 Quadratmeter große Oberwohnung verfügt über einen separaten Eingang und ein Badezimmer mit Badewanne. Weiter verfügt die Wohnung auch über eine Einbauküche.

Im eigenen Garten befindet sich ein Schuppen und das eigene Auto kann auf dem zur Wohnung gehörenden PKW-Stellplatz abgestellt werden. Darüber hinaus gehört zur Wohnung noch Platz auf dem Dachboden.

Die Kosten für die Wohnung liegen nach Angaben der jetzigen Mieter bei 370 Euro warm und 130 Euro für Strom und Gas.

Bei Rückfragen oder Interesse stellen wir gerne einen Kontakt her. Bitte einfach eine Mail mit Namen und Rufnummer an Kontakt@leben-an-der-nordsee.de oder als Nachricht auf unserer Facebook Seite. Die Daten werden nach der Weitergabe an die bisherigen Mieter sofort gelöscht.

 

AIDAstella Emsüberführung am 09. Februar 2013

An diesem Samstag, 09. Februar 2013, wird die AIDAstella von der Papenburger Meyer Werft aus über die Ems nach Emden überführt. Die Überführung war erst für den Samstagnachmittag geplant, wurde nun aber auf 0.30 Uhr verschoben. Demnach soll die AIDAstella dann gegen 14.30 Uhr in Emden festmachen und bereits um 16.00 Uhr zu ersten Einstellungsfahren auslaufen.

AIDAstella beim Ausdocken am 25.1.2013, © schiffe-und-kreuzfahrten.de
AIDAstella beim Ausdocken am 25.1.2013, © schiffe-und-kreuzfahrten.de

Wie bei allen anderen Schiffen wird auch die AIDAstella wieder rückwärts über die Ems fahren. Dadurch ergibt sich ein Höchstmaß der Präzision auf der schmalen Ems.  Zu besonders engen Stellen gehören die Dockschleuse bei der Meyer Werft, die Friesenbrücke in Weener, die Jann-Berghaus-Brücke in Leer und das Emssperrwerk in Gandersum.

Die Emsüberführung der AIDAstella kann man live miterleben ohne direkt vor Ort sein zu müssen.

Unfall mit mehreren Verletzten auf der A29

Heute Nachmittag ereignete sich gegen 16.00 Uhr auf der Autobahn 29 in Fahrtrichtung Wilhelmshaven kurz hinter dem Autobahnparkplatz Bekhauser Brücke ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Zu dem Unfall kam es vermutlich auf Grund eines Hagelschauers und damit verbundener Glätte.

Insgesamt wurden 5 Personen leicht und zwei Personen schwer verletzt. Unter den Verletzen waren auch zwei Kinder im Alter von zwei und acht Jahren. Während der Bergungsarbeiten blieb die Autobahn auf beiden Spuren ab der Auffahrt Hahn-Lehmden in Richtung Wilhelmshaven für rund 1,5 Stunden voll gesperrt.

Die 35-jährige Mutter der verletzten Kinder wurde in ihrem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Die Berufsfeuerwehr aus Oldenburg befreite die Frau aus dem Auto und anschließend wurden die Mutter und die beiden Kinder nach Oldenburg ins Krankenhaus gebracht.

Die weiteren Verletzten, darunter auch die schwer verletzte 63-jährige Frau aus Jever, wurden in die Krankenhäuser nach Varel, Sanderbusch, Westerstede und Oldenburg gebracht.