Jever News Varel

Bis Ende der Woche neue festinstallierte Blitzer in Jever und Varel

2011 ist in Friesland die Zahl der Verkehrsunfälle wieder gestiegen. So gab es im letzten Jahr im Landkreis insgesamt 519 Verletzte bei solchen Unfällen. Im Jahr zuvor (2010) waren es lediglich 449 Verletzte. Es haben sich im vergangenen Jahr aber neue Unfallschwerpunkte aufgetan. Dazu zählt in Jever die Anschlusstelle Jever-Zentrum von der Ortsumgehung (B210 neu) und in Varel das Stück der B437 zwischen dem Autobahnanschluss Varel-Bockhorn und der Stadtgrenze.

An dem Unfallschwerpunkt in Jever hat die Polizei 2011 sechs Unfälle mit einem Schwerverletzten und insgesamt elf Verletzten registriert, an dem Schwerpunkt in Varel waren es acht Unfälle mit acht Verletzten. Messungen in diesem Jahr haben ergeben, dass an beiden Stellen viele Autofahrer erheblich zu schnell fahren, was eine Ursache für viele Unfälle ist. In Jever fuhr fast ein Drittel der Autofahrer schneller als 80 Km/h (70 sind erlaubt), in Varel waren es immer noch fast ein Fünftel. Negativrekorde mit Spitzengeschwindigkeiten von 144 und 165 Km/h – auch am Tag – zeigen deutlich die Gefahr. (via)

Nach diesen Zahlen hat der Landkreis Friesland beschlossen drei feste Blitzer an den Unfallschwerpunkten in Varel und Jever aufstellen zu lassen. Die Aufträge dafür sind vergeben und die Anlagen sollen in Jever und in Varel noch in dieser Woche aufgestellt werden.

0 Kommentare zu “Bis Ende der Woche neue festinstallierte Blitzer in Jever und Varel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.