Deutschlands größte Drehbrücke wieder in Betrieb

Die Kaiser-Wilhelm-Brücke in Wilhelmshaven geht nach zwei Jahren Bauzeit wieder in Betrieb. Die Brücke wurde vollständig saniert und wird ab Freitag wieder für Fußgänger und Radfahrer geöffnet. Autofahrer müssen sich noch bis zum Frühjahr 2013 gedulden. Dann können auch sie Deutschlands größte Drehbrücke in Wilhelmshaven wieder passieren.

Erstmals ging die Kaiser-Wilhelm-Brücke 1907 in Betrieb und war mit ihrer Spannweite von 159 Metern damals Europas größte Drehbrücke. Bezeichnet wird die Kaiser-Wilhelm-Brücke häufig auch ganz einfach als KW-Brücke. Seit 1975 steht die KW-Brücke unter Denkmalschutz. Die vollständige Sanierung hat insgesamt knapp sieben Millionen Euro gekostet.

Bild: Andreas Rombusch  / pixelio.de

Livestream von der Eröffnung des Jade Weser Ports in Wilhelmshaven

Investiert wurde in Wilhelmshaven in den Jade Weser Port rund eine Milliarde Euro von den Ländern Niedersachen und Bremen sowie dem Hafenbetreiber Eurogate.Insgesamt wurden 16 Jahre geplant und 4,5 Jahre lang gebaut. Begleitet wurde der Bau des Hafens durch verschiedene Pannen und Auseinandersetzungen. So schaffte es der Jade Weser Port immer wieder in die Presse und die Münder des Volkes.

Geplant war die Eröffnung des Jade Weser Ports bereits Anfang August, die aber auf Grund von Schäden an der Spundwand verschoben werden musste. Die ersten 1.000 Meter Kaimauer, die heute eingeweiht werden, sind mittlerweile aber voll einsatzbereit und der Eröffnung steht nun scheinbar nichts mehr im Wege. An den restlichen 725 Metern laufen die Reparaturen noch auf Hochtouren.

„Livestream von der Eröffnung des Jade Weser Ports in Wilhelmshaven“ weiterlesen

Webcam Carolinensiel und Harlesiel

Auch der Museumshafen Carolinensiel und der Harlesieler Strand verfügen über Webcams.

  • Museumshafen Carolinensiel
  • Harlesieler Strand

Dort gibt es jede Minute ein neues Bild. Im Archiv werden allerdings nur zur halben und zur vollen Stunde die Bilder abgespeichert.

Bild: www.carolinensiel.de

Wieder einmal: Neue Schäden am Jade Weser Port

Vom Jade Weser Port gibt es wieder einmal schlechte Nachrichten. Es sind neue Schäden gefunden worden. An der Entlastungskammer unterhalb des Kajenkopfes wurden auf der gesamten Kajenlänge von 1750 Metern Abplatzungen am Beton gefunden.

Die Ursache für die Abplatzungen sind scheinbar Spannungen, die durch das Setzen von Spundwand und der Ankerpfähle zustande gekommen sind. Diese beiden Elemente sind mit der Betonplatte verbunden und wie der Geschäftsführer der Realisierungsgesellschaft, Axel Kluth, gegenüber der Nordwest Zeitung angibt, ist dort wohl „eine Dehnungsfuge vergessen worden“.

Die Stabilität der Kaje soll durch den neuen Schaden aber nicht beeinflusst sein und auch die Nutzbarkeit des Hafens ist dadurch nicht eingeschränkt. Da die Schäden aber nur bei Niedrigstwasser behoben werden können, dauert die Sanierung aber voraussichtlich bis zum Frühjahr 2013.

Eröffnet wird der Jade Weser Port am 21. September 2012 mit der Ankunft des 300 Meter langen Containerschiffs „Maersk Laguna“.

Titelbild: geniusstrand.de

 

Sonnnendeck Dangast sucht das schönste Sonnendeck-Foto 2012

Das Sonnendeck Dangast hat vor einiger Zeit zu einem Fotowettbewerb aufgerufen. Gesucht wird das schönste Sonnendeck-Foto 2012, wobei momentan wohl eines der beliebtesten Motive der Sonnenuntergang ist. Kein Wunder, den kann man im Sonnendeck auch super schön sehen und genießen.

Bis zum 15.09.2012 habt ihr noch die Möglichkeit eure schönstes Sonnendeck-Foto an das Sonnendeck Dangast zu schicken. Beachtet dabei folgende Dinge:

Pro Person nimmt nur ein Foto am Wettbewerb teil. Also entscheidet euch für eines und sendet es noch bis zum 15.09.2012 an das Sonnendeck Dangast. Achtung: Mit Einsendung des Fotos erkennt ihr die Teilnahmebedingungen an.
Alle Fotos werden vom Sonnendeck in einem Album auf Facebook veröffentlicht und dann gewinnt das Foto, das im Abstimmungszeitraum (16.-23.09.2012) am meisten „gefällt mir“ bekommen hat.
Auf die Gewinner warten folgende Preise:
  1. Platz: 2 Cocktails + 2 fritz-kola Schlüsselbänder
  2. Platz: 2 Heissgetränke + 1 fritz-kola Schlüsselband
  3. Platz: 1 Heissgetränk + 1 fritz-kola Schlüsselband
  4. Patz: 1 fritz-kola Schlüsselband
  5. Platz: 1 fritz-kola Schlüsselband

Bild: sonnendeck-dangast.de

UPDATE: Vollsperrung A29 zwischen Sande und Zetel

Ein „riesiges“ Schild (man kann es beim Fahren kaum lesen!) deutet darauf hin, dass die Autobahn 29 zwischen Sande und Zetel vom 24. bis 30. September 2012 voll gesperrt wird. Scheinbar gilt die Sperrung in beide Richtungen, weil ein Schild aus Richtung Varel und ein Schild aus Richtung Schortens kommend ganz am Rande der Autobahn gesichtet wurde.

Das Schild ist tatsächlich sehr sehr klein und steht ganz rechts am Rand vom Standstreifen. Es ist bei einer Geschwindigkeit von 140 KM / h definitiv nicht vollständig lesbar.

Sind euch die Schilder auch schon aufgefallen? Wisst ihr genaueres?

Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de

Update

Vorankündigung: Von Montag, 24. September, bis Sonntag, 30. September, wird die Anschlussstelle Zetel voll gesperrt.

Aufgrund von Sanierungsarbeiten wird die Anschlussstelle Zetel in beiden Fahrtrichtungen in der Zeit von Montag, 24.September, bis Sonntag, 30. September, voll gesperrt.

Umleitungen werden eingerichtet:

  • Der Verkehr aus Oldenburg in Fahrtrichtung Wilhelmshaven wird an der Anschlussstelle abgeleitet und über die U 27 zur Anschlussstelle Sande geführt.
  • Der Verkehr aus Wilhelmshaven in Fahrtrichtung Oldenburg wird an der Ausfahrt Zetel abgeleitet und auf der gegenüberliegenden Auffahrt wieder aufgeleitet.

Damit die Verkehrsteilnehmer die Landesstraße 815 („Blauhander Straße“) gefahrenfrei überqueren können, wird dort eine Lichtsignalanlage aufgestellt.

Witterungsbedingt sind Änderungen möglich.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und Rücksichtnahme. (via)

MSC Flaminia bereits am kommenden Wochenende in Wilhelmshaven

Bereits am kommenden Wochenende wird die MSC Flaminia am Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven erwartet. Geplant war erst, dass der havarierte Frachter auf Hochseerede teilweise entladen werden sollte. Allerdings befindet sich die MSC Flaminia auf direkten Kurs auf den Tiefwasserhafen zu, so dass vieles darauf hindeutet, dass die MSC Flaminia bereits am Sonntag ankommen werde.

Am Freitag soll die MSC Flaminia in deutschen Hoheitsgewässern ankommen. Die aktuelle Geschwindigkeit beträgt vier Knoten und die MSC Flaminia hat derzeit einen Tiefgang von 15,60 Metern. Das Eintreffen der MSC Flaminia wird derzeit in Wilhelmshaven und Hannover vorbereitet. Wilhelmshavens Oberbürgermeister Andreas Wagner (CDU) erklärte gegenüber der Nordwest Zeitung, dass die Stadt sei auf die Ankunft des havarierten Frachters vorbereitet sei.

Die MSC Flaminia wird am nördlichen Teil des fertigen Kajenstückes festmachen und dort voraussichtlich mehrere Wochen liegen. Für den Jade-Weser-Port könnte der „Besuch“ der MSC Flaminia zu einem lukrativen Geschäft werden, denn schließlich bringt jeder Tag an der Kaimauer natürlich auch Geld. Bevor der Frachter aber entladen wird, muss das Schiff im Hafen erst einmal auf Schäden geprüft werden. Die Sicherung und Entladung der MSC Flaminia wird aber trotzdem eine besondere Herausforderung bleiben.

Über das Unglück der MSC Flaminia

Der Frachter war während des Unglückes auf dem Weg über den Atlantik nach Europa. Die zehntägige Reise begann im Hafen von Charleston an der US-Ostküste und führte die 23-köpfige Crew nach Antwerpen, wo sie eigentlich am 17. Juli ankommen sollte.

Am 14. Juli brach allerdings ein Feuer im Laderaum des Schiffes aus. Währenddessen befand sich die MSC Flaminia mit östlichem Kurs im Atlantik zwischen Kanada und Großbritannien. Bis zum nächsten Land waren es noch knapp 1.000 Seemeilen. Während der Löscharbeiten kam es aus bisher ungeklärter Ursache dann zu einer Explosion, wobei mehrere Seeleute verletzt wurden. Der erste Offizier erlag seinen Verletzungen und ein weiterer Seemann wird vermisst.

Bild: Reederei NSB

Jade-Weser-Port Eröffnung mit 300 Meter langen Containerschiffs „Maersk Laguna“

Der Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven wird am 21. September mit der Ankunft des 300 Meter langen Containerschiffs „Maersk Laguna“ eröffnet. Der Frachter hat kann 7.500 Standardcontainer laden und fährt in der Regel die Europa-Südamerika-Route. Künftig möchte die Reederei Maersk jede Woche mit einem Schiff der Route den neuen Hafen in Wilhelmshaven ansteuern.

Maersk Laguna
www.shipspotting.com © Stan Muller

Geplant war die Eröffnung des Jade-Weser-Ports bereits zum 5. August. Auf Grund mehrerer Risse in der Spundwand wurde die Eröffnung des eine Milliarde Euro teuren Projekts auf den 21. September verschoben.

Titelbild: geniusstrand.de

Schöner Spätsommertag und bei euch?

Man mag es kaum glauben, dass der Tag heute noch so schön geworden ist. Heute Morgen waren es in Varel nur gerade mal 9° C. Als ich gerade kurz draußen war, so gegen 20.35 Uhr waren es doch glatt noch fast 20° C. Über Tag hat hier die Sonne wunderbar geschienen und den Tag zu einem schönen Spätsommertag gemacht.

Als heute Vormittag im Radio angekündigt wurde, dass man heute Abend noch grillen könne, habe ich das ehrlich gesagt nicht geglaubt. Jetzt sage ich, dass die im Radio Recht gehabt haben.

Also hoffen wir mal, dass es noch mehr solcher schönen Tage gibt, bis denn dann tatsächlich der Herbst da ist. Und da wir ja sehen wie schnell sich das Wetter zum Guten oder zum Schlechten hin entwickeln kann, sollte sich spätestens jetzt jeder mit einer Übergangs- oder Winterjacke einkleiden. Schließlich werden auch schon bald die Uhren auf Winterzeit umgestellt.

Wie war der Tag bei euch so? Udo schrieb heute Morgen schon, dass der Tag in Berlin mit sonnigen 16° C begann.